Make your own free website on Tripod.com

1.  Robert Marshall Leahy, geboren 21-Dez-1953 in Park Falls,Price County, WI.

    

     Er heiratete Cheryl Fincannon, 30-Mai-1992 in Levelland, Hockley County, TX, geboren 24-Mai-1950 in Lubbock, County, TX.

 

Eltern

 

2.  James Joseph Leahy, geboren 27-Feb-1920 in Buttemut, Ashland, WI, gestorben 19-Feb-1978 in Omaha, Douglas, NE.  Er heiratete Katherine Alvina Lillestrand, 10-Aug-1946 in Ft.Sam Houston, San Antonio,TX.

 

3.  Katherine Alvina Lillestrand, geboren 24-Feb-1921 in Mound, Hennepin, MN, gestorben 28-Mai-1987 in Omaha,Dougla, NE.

 

Groß Eltern

 

6.  Karl Bernhard Lillestrand, geboren 17-Okt-1880 in Bricelyn, MN, gestorben 18-Aug-1942 in Mound, MN.  Er heiratete Elizabeth Johanna Christensen, 15-Jan-1918 in Minneapolis, Hennepin County, MN.

 

7.  Elizabeth Johanna Christensen, geboren 13-Nov-1895 in Sacanna, IL, gestorben 5-Jan-1995 in Arden Hills, MN.

 

Ur-Groß-Eltern

 

14.  Hans Friis Christensen, geboren 20-Sep-1862 in Neder Åstrup, Haderslev, gestorben 9-Okt-1899 in Savanna, IL.  Er heiratete Catherine Schmidt, 1888 in Bellevue, Jacksen, IA.

 

15.  Catherine Schmidt, geboren 13-Dez-1867 in Bellvue, Jackson County, IA, gestorben 1107189 in Savanna, IL.

 

Ur-Ur-Groß-Eltern

 

30.  Peter Petersen Schmidt, geboren 22-Dez-1831 in Ödis, gestorben 5-Jul-1868 in Sabula, Jackson IA.  Er heiratete Alwina Gosch, 30-Nov-1861 in Sabula, Jackson, IA.

 

31.  Alwina Gosch, geboren 1842 in Schleswig-Holstein, gestorben 19-Mai-1918 in Bellvue, Jackson, IA.

 

3x Ur-Groß-Eltern

 

60.  Christian Petersen Schmidt, geboren 21-Jan-1790 in Hünding, gestorben 9-Nov-1856 in Kolding, beruf Lehrer.  Er heiratete Cathrine Steenbeck Ratenburg, 13-Nov-1823 in Wittstedt.

 

61.  Cathrine Steenbeck Ratenburg, geboren 5-Aug-1802 in Jerpstedt, gestorben 29-Dez-1876 in Örby.  Er war Lehrer 1819-1827 in Arnitlund, 1827-1855 in Anholt/Gemeinde Ödis, dort auch Küster und Distriktslehrer.

 

4x Ur-Groß-Eltern

 

122.  Johannes Ratenburg, geboren 19-Nov-1774 in Bedstedt, gestorben 26-Jun-1806 in Jordkirch, beruf Pastor 1801-1806.  Student Kiel 1893,Pastor in Jerpstedt 1801-1805, 1805-1806 in Jordkirch.  Er heiratete Mathia Hedwig Björn, 6-Nov-1801 in Bevtoft.

 

123.  Mathia Hedwig Björn, geboren 8-Dez-1771 in Bröns, gestorben 19-Jun-1846 in Ödis.  Sie war eine Tochter von Pastor Ivar Björn und Catharina Steenbeck Wind in Bjolderup.

 

5x Ur-Groß-Eltern

 

244.  Nicolaus Ratenburg, geboren 4-Jul-1727 in Bedstedt, gestorben 10-Aug-1802 in Bedstedt, beruf Kirchspielvogt/Bohlsmann.  Kirchspielvogt und Bohlsmann in Bedstedt. Er heiratete Helena Nielsdatter, 15-Okt-1762 in Bedstedt.

 

245.  Helena Nielsdatter, geboren 30-Dez-1739 in Hünding, gestorben 15-Okt-1806 in Bedstedt.

 

246.  Ivar Björn, geboren 15-Aug-1733 in Bröns, gestorben 25-Mai-1797 in Bjolderup, beruf Pastor 1776-97.  Student in Kopenhagen 1753, Pastor in Aastrup 1776, in Bjolderup 1782-97.  Er heiratete Catharina Steenbeck Wind, 31-Okt-1768 in Bröns.

 

247.  Catharina Steenbeck Wind, geboren 11-Feb-1747 in Bröns.

 

6x Ur-Groß-Eltern

 

488.  Broder Ratenburg, geboren 8-Apr-1696 in Tingleff, gestorben 7-Apr-1760 in Bedstedt, beruf Kirchspielvogt/Bohlsmann.  Kirchspielvogt und Bohlsmann in Bedstedt. Er heiratete (1) Benedicta Staack, 2-Mai-1724 in Bedstedt, geboren ---___-1698 in Bedstedt, gestorben 25-Mrz-1726 in Bedstedt.  Er heiratete (2) Abigael Jensdatter, 17-Okt-1726, geboren ---___-1699 in Tingleff, gestorben 4-Feb-1784 in Bedstedt.

 

489.  Abigael Jensdatter, geboren ---___-1699 in Tingleff, gestorben 4-Feb-1784 in Bedstedt.

 

490.  Niels Thomsen, geboren 18-Mrz-1696 in Hünding, gestorben 29-Sep-1772 in Hünding, beruf Bauer.  Er heiratete Anna Lausttdatter.

 

491.  Anna Lausttdatter, geboren 1709 in Burkal, gestorben 22-Apr-1777 in Hünding.

 

492.  Peder Jensen Björn, geboren 1-Mai-1700 in Wodder, gestorben ---___-1758 in Bröns, beruf Kirchspielvogt.  Er heiratete (1) Anete Iversdatter Lorentzen.  Er heiratete (2) Matta Christina Kramers.

 

493.  Anete Iversdatter Lorentzen.

 

494.  Mathias Wind, geboren 13-Apr-1715 in Kopenhagen, gestorben ---___-1781 in Bröns, beruf Pastor 1743-1781.  Student in Kopenhagen 1736, Kaplan in Grejs 1743, Pastor in Bröns 1746-81.  Er heiratete Margrethe Hedvig Brorson, 28-Nov-1764.

 

495.   Margrethe Hedvig Brorson, geboren ---___-1729 in Randerup, gestorben in Bröns.

 

7x Ur-Groß-Eltern

 

976.  Nicolaus Ratenburg, geboren 2-Feb-1656 in Tingleff, gestorben 1-Apr-1707 in Tingleff, beruf Pastor 1680-1707.  Student Kiel 1674, Pastor in Tingleff 1680-1707. In dem Hebungsregister findet sich eine ganz humoristische Bemerkung. Am Schlusse einer Abrechnung mit der Witwe Lorenzen aus Flensburg schreibt er nämlich: "Alles bezahlt und sind einander nichts schuldig. dahinter aber in Lateinischer übersetzt: "Gott Lob. Vor Mäusen, vor Dieben u d vor bösen Weibern behüte uns, o Herr".Unter Pastor Ratenburg ist die Confirmation, warscheinlich zwischen 1670 und1700 in Tingleff eingeführt worden. In Tingleff scheint er neben dem Pastorat auch einen anderen Landbesitz bewirtschaftet zu haben, es ist neben einem Verzeichnis der Ernteberäge vom Pastorat auch ein solches über Erträge von einem Bondengut ein Rechnungsbuch erhalten. Er starb am 1. April und wurde zusammen mit seinem Sohn Nicolaus der am 17. März starb beerdigt.  Er heiratete Christina Caspergaard, 21-Jun-1687 in Tingleff.

 

977.  Christina Caspergaard, geboren 11-Feb-1668 in Roost, gestorben 12-Aug-1719 in Tingleff.  Sie heiratete nach dem Tod von Nicolaus Ratenburg den Nachfolger im Amt, Eschel Andreas Lohmann.  Sie heiratete (1) Nicolaus Ratenburg, 21-Jun-1687 in Tingleff, geboren 2-Feb-1656 in Tingleff, gestorben 1-Apr-1707 in Tingleff, beruf Pastor 1680-1707.  Sie heiratete (2) Eschel Andreas Lohmann, 20-Jun-1708 in Tingleff, geboren 10-Dez-1675 in Uck, gestorben 20-Jul-1743 in Tingleff, beruf Pastor 1708-1743.

 

978.  Jens Jepsen, geboren 1674 in Rapstedt, gestorben 13-Aug-1755 in Tingleff, beruf Färber.  Er heiratete Karen Pedersdatter.

 

979.  Karen Pedersdatter, geboren 1675, gestorben 13-Okt-1744 in Tinglev.

 

980.  Thomas Nielsen, geboren 1672 in Hünding, gestorben 14-Mrz-1723 in Hünding, beruf Bauer.  Er heiratete Ellen.

 

981.  Ellen, geboren 1670, gestorben 23-Nov-1749 in Hünding.

 

982.  Laust Petersen, gestorben 1740 in Burkal, beruf Bauer.  Er heiratete Maren Chrestenstochter.

 

983.  Maren Chrestenstochter.

 

984.  Jens Sörensen Björn, geboren 6-Jan-1658 in Ripen, gestorben 31-Mai-1733 in Wodder, beruf Pastor 1684-1733.  Student in Kopenhagen 1776, Hörer in Ripen 1678, Pastor in Wodder 1684-1733. Sohn des Hutmaches Sören Pedersen Björn.  Er heiratete Maria Caspergaard, 7-Jun-1688.

 

985.  Maria Caspergaard, geboren ---___-1671 in Roost, gestorben in Wodder.

 

990.  Hans Adolph Brorson, geboren 20-Jun-1694 in Randerup, gestorben 3-Jun-1764 in Ripen, beruf Pastor u. Bischof 1722-64.  Student in Kopenhagen 1712, Candidat 1721, Pastor in Randerup 1722, Diakon in Tondern 1729, Pastor und Propst in Ripen 1737, Bischof in Ripen 1741-64, Dr. theol 1760, bekannter dänischer Dichter, vor allem geistlicher Lieder.  Er heiratete Cathrine Stenbæk Clausen, 26-Nov-1722.

 

991.  Cathrine Stenbæk Clausen, geboren ---___-1706 in Lügumkloster, gestorben 9-Jun-1741 in Ripen.  Tochter des Amtsverwalters Nicolaus Clausen und Frau Cathrine Stenbæk in Lügumkloster.

 

8x Ur-Groß-Eltern

 

1952. Johannes Ratenburg, geboren ---___-1628 in Braderup, gestorben 24-Dez-1679 in Tingleff, beruf Pastor 1651-1680.  Student in Kopenhagen 1647, Pastor in Tingleff 1651-1680, übernahm das Amt nach seinem Schwiegervater.  Er heiratete Margaretha Nissen, 23-Feb-1653 in Tingleff.

 

1953. Margaretha Nissen, geboren ---___-1633 in Tingleff, gestorben 13-Aug-1717 in Tingleff.

 

1954.  Claus Clausen Caspergaard, geboren ---___-1639 in Vonsbaek, gestorben 9-Dez-1675 in Roost, beruf Hardesvogt 1660-1675.  Hardesvogt der Norder-Rangstrup-Harde, Hofbesitzer in Roost. Justizrat.  Er heiratete Apollonia Lauritzdatter, 14-Jun-1664 in Vonsbaek.

 

1955. Apollonia Lauritzdatter, geboren 1630 in Lügumkloster, gestorben 16-Apr-1720 in Roost.  Sie heiratete (1) Claus Clausen Caspergaard, 14-Jun-1664 in Vonsbaek, geboren ---___-1639 in Vonsbaek, gestorben 9-Dez-1675 in Roost, beruf Hardesvogt 1660-1675.  Sie heiratete (2) Trauls Bertelsen, 20-Aug-1677, gestorben ---___-1714 in Arrild, begraben 20-Dez-1714 in Arrild, beruf Hardesvogt 1676-1702.

 

1956.  Jep Petersen, geboren 1642 in Faudrup, gestorben in Rapstedt, beruf Bohlsmann.

 

1970.  Claus Clausen Caspergaard, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 11) geboren ---___-1639 in Vonsbaek, gestorben 9-Dez-1675 in Roost, beruf Hardesvogt 1660-1675.  Er heiratete Apollonia Lauritzdatter, 14-Jun-1664 in Vonsbaek.

 

1971. Apollonia Lauritzdatter, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 11) geboren 1630 in Lügumkloster, gestorben 16-Apr-1720 in Roost.  Sie heiratete (1) Claus Clausen Caspergaard, 14-Jun-1664 in Vonsbaek, geboren ---___-1639 in Vonsbaek, gestorben 9-Dez-1675 in Roost, beruf Hardesvogt 1660-1675.  Sie heiratete (2) Trauls Bertelsen, 20-Aug-1677, gestorben ---___-1714 in Arrild, begraben 20-Dez-1714 in Arrild, beruf Hardesvogt 1676-1702.

 

1980.  Broder Brodersen, geboren 28-Jun-1662 in Randerup, gestorben 28-Mrz-1704, beruf Pastor 1685-1704.  Student in Kopenhagen 1682, Hörer in Ripen 1684, Pastor in Randerup 1685-1704. Er heiratete Catharina Margrethe Clausen, ---___-1689 in Randerup.

 

1981. Catharina Margrethe Clausen, geboren 18-Jul-1666 in Troiburg, gestorben ---___-1732 in Randerup.  Er war Student in Kopenhagen 1682, Pastor in Randerup 1685-1704.

 

9x Ur-Groß-Eltern

 

3904. Nicolaus Ratenburg, geboren ---___-1585 in Tondern, gestorben 13-Mai-1667 in Braderup, beruf Pastor 1617-1667.  Student in Rostock 1609, später Diakon in Leck, 1617-67 Pastor in Braderup, sank nach 50 Dienstjahren während eines Gottesdienstes plötzlich vor dem Altar nieder und verstarb mit 82 Jahren. Stammvater des Ratenburg-Geschlechtes. Der Name Ratenburg soll angeblich um 1600 von Rotenburg in Bayern nach Norden gekommen sei. Ein Nachfahre, Broder Rühmann, hat jedoch eine wahrscheinlichere Theorie: Auf dem Herrensitz Schierensee (erbaut von Caspar von Saldern) hat. Er heiratete Anna Lorentzen.

 

3905.  Anna Lorentzen, geboren 1596.  Die Vermutung, daß Nicolaus Ratenburgs Frau eine geborene Lorentzen war stütz Valborg Sörensen auf eine Reihe von Umstände u.a. läßt der Sohn Johannes einen Sohn auf den Namen Lorentz taufen, Paten sind Niels Lorentzen und Marika Lorentzes.

 

3906.  Broder Nissen, geboren 1586 in Klixbüll, gestorben ---___-1650 in Tingleff, beruf Pastor 1619-1650.  Pastor in Tingleff 1619-1650, übernahm die Pfarrstelle nach seinem Schwieger- vater.  Er heiratete Ingeborg Brun.

 

3907. Ingeborg Brun, geboren 1603 in Tingleff, gestorben 1659 in Tingleff.  Er übernahm nach dem Schwiegervater die Pfarrstelle in Tingleff und war Pastor von 1619-1650.

 

3908.  Claus Jensen Caspergaard, geboren ---___-1596 in Wonsbek, gestorben 25-Feb-1659 in Wonsbek, beruf Pastor 1633-1659.  Adjunkt in Wonsbek 1621, Pastor 1633-1659 ebenda.  Er heiratete Sophia Jocobsdatter, 21-Jul-1622 in Wonsbaek.

 

3909.  Sophia Jocobsdatter, geboren 1600 in Haderslev, gestorben 1670 in Vonsbæk.

 

3910.  Lauritz Riggelsen, geboren 1600, gestorben in Lügumkloster, beruf Spitzenhändler.  Er heiratete Kirsten Petersdatter.

 

3911.  Kirsten Petersdatter, geboren 1618, gestorben in Lügumkloster.

 

3912.  Peter Jepsen, geboren ca.1620 in Faudrup, gestorben vor 1681 in Faudrup, begraben in Rapstedt, beruf Bohlsbesitzer.  Er heiratete Maren Jeppes, 1640 in Rabstedt.

 

3913.  Maren Jeppes, geboren 1620, gestorben 0-Nov-1712.

 

3960.  Broder Petersen, geboren 5-Feb-1620 in Drengsted, gestorben 1685 in Randerup, beruf Präst.  Er heiratete Ellen Hansdatter.

 

3961.  Ellen Hansdatter, geboren 13-Jul-1623 in Harris Brede, gestorben 1687 in Randerup Lø, Tønder.

 

3962.  Nicolai Clausen, geboren ca. 1630 in Flarup, gestorben ---___-1709 in Troiburg, beruf Gutsverwalter.  Gutsverwalter auf der Troiburg.  Er heiratete Catharina Steenbech, ---___-1664.

 

3963. Catharina Steenbech, gestorben ---___-1683 in Troiburg.

 

10x Ur-Groß-Eltern

 

7808.  ? Ratenburg, gestorben in Tondern, beruf lebte um 1580.

 

7812.  Simon Nissen, geboren ---___-1566, gestorben ---___-1606 in Klixbüll, beruf Diakon.  1586 Küster in Klixbüll, 1592-1606 gleichzeitig Diakon.

 

7814. Johannes Jacobsen Brun, geboren um 1570 in Tingleff, gestorben ---___-1619 in Tingleff, beruf Pastor 1605-1619.  Er war Adjunkt in Tingleff um 1600 und übernahm die Pfarrstelle nach seinem Vater.  Er heiratete Christina Johannesdatter.

 

7815. Christina Johannesdatter, geboren err.1580 in Bjolderup, gestorben ---___-1607 in Tingleff.

 

7816.  Jens Clausen Caspergaard, geboren um 1560 in Wonsbek, gestorben ---___-1633 in Wonsbek, beruf Pastor 1580-1633.  Pastor in Wonsbek 1580-1633.  Er heiratete N.N. Eggersdatter Heitmann, ---___-1584 in Wonsbek.

 

7817.  N.N. Eggersdatter Heitmann.

 

7818.  Jacob Nielsen, beruf Skriver i Haderslev.  Er heiratete Aneken Jørgensdatter Spicher.

 

7819.  Aneken Jørgensdatter Spicher.

 

7820.  Lorens Richelsen, gestorben 1631 in Løgumkloster, beruf Boelsmand.  Er heiratete Apollonia.

 

7821. Apollonia.

 

7920.  Peder Jensen, geboren ca.1580 in Drengsted, gestorben 4-Nov-1646 in Drengsted, beruf Gaardejer.  Er heiratete Kirsten Andersdatter.

 

7921.  Kirsten Andersdatter, geboren ca.1590, gestorben 1663 in Drengsted.

 

7924.  Nis Clausen, geboren ca. 1600, gestorben in Flarup, beruf Hofbesitzer.  Er heiratete Catharina Münden.

 

7925. Catharina Münden, geboren ca. 1600 in Schleswig, gestorben in Flarup.  Er war Hofbesitzer in Flarup.

 

11x Ur-Groß-Eltern

 

15628.  Jacob Nielsen (Nicolai)., geboren ---___-1520 in Törning, gestorben ---___-1605 in Tingleff, beruf Pastor 1552-1605.  Pastor in Tingleff von 1552-1605.

 

15630.           Johannes Johannsen, geboren err 1540 in Bjolderup, gestorben ---___-1607 in Bjolderup, beruf Pastor 1563-1607.  Kaplan in Bjolderup 1563, bis 1607 Pastor ebenda.  Er heiratete Christina Petersdatter.

 

15631.           Christina Petersdatter, geboren err.1540 in Barsmark, gestorben in Bjolderup.  Sie war eine Tochter des Hardesvogtes in Ries, Peter Marquardsen.

 

15632.  Claus Jensen Caspergaard, geboren um 1530 in Wonsbek, gestorben ---___-1580 in Wonsbek, beruf Pastor 1556-1580.  Adjunkt in Wonsbek 1544, Pastor 1556-1580, übernimmt das Amt nach seinem Vater.  Er heiratete Anna.

 

15633.  Anna, geboren ---___-1530, gestorben 3-Sep-1610 in Vonsbaek.

 

15634.  Eggert Heitmann, beruf Købmand i Haderslev.  Er heiratete x.

 

15635.  x.

 

15638.  Jürgen Spiker, gestorben in Hadersleben, beruf Amtsschreiber.  Amtsschreiber in Hadersleben.  Er heiratete Ingeburg Rickerts, 15-Okt-1592.

 

15639.           Ingeburg Rickerts, geboren ca. 1560 in Flensburg, gestorben 30-Sep-1626 in Flensburg.

 

15840.  Jens Brodersen, geboren ca.1540, gestorben efter 1599.  Er heiratete Maren Andersdatter.

 

15841.  Maren Andersdatter.

 

15848.  Claus Nissen, geboren ---___-1570 in Flarup, beruf Landwirt.  Er heiratete Christina Baumeister.

 

15849.           Christina Baumeister, geboren ---___-1570 in Norderbrarup.

 

15850.           Berend Münden, gestorben 27-Jun-1625 in Schleswig, beruf Bürgermeister.  Er heiratete (1) Dorothea Carstens, geboren 1570, gestorben vor 1608 in Schleswig.  Er heiratete (2) Anna Esich, ---___-1608, geboren ---___-1581, gestorben ---___-1654 in Schleswig.

 

15851.           Dorothea Carstens, geboren 1570, gestorben vor 1608 in Schleswig.  Er war Bürgermeister in Schleswig um 1600.

 

12x Ur-Groß-Eltern

 

31256.  Niels Marquardsen, geboren ---___-1500, gestorben ---___-1556 in Lintrup, beruf Pastor.  Pastor in Lintrup.

 

31260.           Johannes Ivari, geboren um 1490, gestorben in Bjolderup, beruf Pastor ab 1520.  Student vermutl. in Rostock 1516, 52 Jahre Pastor in Bjolderup.

 

31262.  Peter Marquardsen, geboren err.1512, gestorben ---___-1585 in Barsmark, beruf Hardesvogt 1555-1559.  Hardesvogt in Ries 1559.

 

31264.  Jens Sörensen, geboren um 1485, gestorben ---___-1556 in Wonsbek, beruf Pastor 1514-1556.  Ab 1514 kath. Priester, von 1525-1556 lutherischer Pastor in Wonsbek, alt. Name = Johannes Severini, war der erste Pastor, der nach der Reformation in Nordschleswig von Herzog Christian, dem späteren König Christian III. von Dänemark ernannt wurde. Seine Berufung (Kaldsbrev) erfolgte am 20. August 1525.

 

31278.           Carsten Rickertsen, geboren 1533 in Flensburg, gestorben 8-Aug-1596 in Flensburg, beruf 1970 Ratsherr.  Kaufmann und Ratsherr in Flensburg. Er muß ein sehr hitziges Teperament gehabt haben. 1575 hatte er eine gewalttätige Auseinandersetzung mit Gert von Oesede, 1594 bekam er eine Strafe wegen eines Überfalles den er am 22. Oktober 1593 in Nyborg begangen hatte. Er hatte mit Tuike Festersen und später mit dessen Witwe einen langwierigen Rechtsstreit, den erst die beiden Witwen zu Ende brachten.  Er heiratete Catharina Beyer.

 

31279.           Catharina Beyer, geboren ---___-1531, gestorben 4-Dez-1599 in Flensburg.

 

31680.  Broder Petersen, geboren ca 1500 in Drengsted, beruf Fästegaardmand.  Er heiratete *.

 

31681.  *.

 

31698.           Thomas Jacobi Baumeister, geboren ca. 1535 in Flensburg, gestorben 15-Feb-1587 in Norderbrarup, beruf Pastor 1562-87.  Student in Wittenberg 1554, Pastor in Norderbrarup 1562-87. Er heiratete Margaretha Schröder (Satorius).

 

31699.           Margaretha Schröder (Satorius), geboren ---___-1540.

 

31702.           Carsten Andersen, geboren ca.1510 in Tondern, gestorben ---___-1578 in Tondern, beruf Bürgermeister 1570-1578.  1554 Mitglied des Fastnachtsgelags, 1570-1578 Bürgermeister in Tondern. 1577 stiftete er 400 Mark lübsch für die Kirche, seine 2. Frau 100 Mark lübsch.  Er heiratete (1) Agneta Froddes, geboren 1520, gestorben ---___-1547 in Tondern.  Er heiratete (2) Elsabe, gestorben ca.1593.

 

31703.           Elsabe, gestorben ca.1593.

 

13x Ur-Groß-Eltern

 

62524.           Marquard Ruthae, beruf Bauer.  mit Yggelseholm belohnt 1531.

 

62556.           Carsten Rickertsen, geboren ---___-1476 in Flensburg, gestorben ---___-1546 in Flensburg, beruf Bürgermeister.  Bürgermeister in Flensburg. Er erbte das Haus, heute Große Str. 48 nach seinem Vater.  Er heiratete Maria Freese.

 

62557.  Maria Freese, geboren ca. 1495 in Flensburg, gestorben 15-Sep-1570 in Flensburg.

 

62558.  Georg Beyer, geboren ca. 1490, beruf Bürgermeister.  Bürgermeister der Stadt Gera. Er heiratete Catharina Albrechts.

 

62559.           Catharina Albrechts, geboren ca. 1500.

 

63396.  Jacob Baumeister, geboren ca. 1500, gestorben ca. 1538 in Flensburg, beruf Baumeister.  Er heiratete Margrethe Petersdatter Lorentzen.

 

63397.           Margrethe Petersdatter Lorentzen, geboren ca. 1510, gestorben in Flensburg.  Sie heiratete (1) Jacob Baumeister, geboren ca. 1500, gestorben ca. 1538 in Flensburg, beruf Baumeister.  Sie heiratete (2) Volrath Schröder.

 

63398.  Jürgen Laurentii Schröder (Satorius), beruf Pastor,1555-75 Feldstedt.  Er heiratete ?.

 

63399.  ?.

 

63404.           Anders Momsen, geboren ---___-1512 in Tondern, gestorben ---___-1559, beruf Kaufmann, Ratsverwandter.  1546 Ratverwandter und Mitglied des Fastnachtsgelags in Tondern. Er hatte am Sonntag, den 8.7.1554 im Krug zu Süderlügum einen blutigen Streit mit dem Junker Erich Emmicksen von Tyrstrupgaard, der ihn wegen seines "von linnewandt gewirkten underrogks" hänselte, im Verlauf des weiteren Streites wurde dieser getötet. Herzog Johann der Ältere erklärte ihn, obwohl unschuldig, auf Betrei- ben der Sippe des Getöteten für friedlos, niemand dürfe ihn "geleiden

             noch hausen noch hegen". Er floh außer Landes und bat in einem Schreiben um

             Rechtsprüfung: "bin ich ihm alß einem bürger kegn einem vom adell billich

             geziembt auß dem wege gefaren. Er ist aber von seinem wagen gesprungen und

             sein schwerdt außgezogen und mortlich zu mir eingehauen dho habe ich ihme eher

             ich mich zuer wehre gestedt umb friede gebeten und um gotteß willen angeruffen

             sich besser zu bedenken ich hatte jho nichts kegen ihme verwirgkt. Ess ist

             aber mein flehentlich bitten und anrufen bey ihm ganz unfruchtbar gewesen und

             offnetlich ausgeschrien ich scholde von seinen henden sterben und einen

             streich nach dem andern zu mir eingehauen und mich beide hende und meine arme

             ganz beschwerlich verwundet, eher ich mich kegen ihme gewehrt. Dieweil ich

             aber mein äußerste nodt und verderben und nicht anders alß den leiblichen todt

             vor meinem augen sahe stach ich wider ihme welcher stich seine todtwunde

             gewesen leyder Gott sey es geklaget." - 1557 hatte er als Fürsprecher den

             Markgraf von Brandenburg und den Schwager Herzog Johanns, den Herzog Albrecht

             den Älteren von Preußen, er wurde jedoch abgewiesen und starb 1559 in der

             Fremde. Am 27. November 1559 erhielten die Kinder das verwirkte Vermögen des

             unglücklichen Vaters wieder zurück. Er heiratete Margrethe Thomasdatter Uldtsen.

 

63405.           Margrethe Thomasdatter Uldtsen, geboren ca.1520 in Tondern, gestorben 1554 in Tondern.

 

14x Ur-Groß-Eltern

 

125112.         Riquart Haycksen, geboren ca. 1460 in Flensburg, gestorben in Flensburg, beruf Kaufmann und Ratsherr.  Er wird 1491 in der Kaufmannsgilde erwähnt und ebenso 1514, er wohnte 1508 im Haus von Pay Jebsen in der Großen Str., heute Nr.48.  Er heiratete Ingeborg *.

 

125113.         Ingeborg *.

 

125114.  Ingen Feddersen Freese, geboren ca. 1450, beruf Hofbesitzer.  Besitzer von Höfen in Emmelsbüll und Bargum.

 

125116.         Christian Beyer, geboren in Klein Langheim, gestorben 21-Okt-1535 in Weimar, beruf Professor.  Klein Langheim liegt ca. 70 Km nördlich von Nürnberg. Er studierte in Witten- berg wo er später Professor der Rechtswissenschaft wurde. Von 1528-35 war er Geheimer Rat und Kursächsischer Kanzler in Wittenberg und als solcher verlaß er in Anwesenheit von Kaiser Karl V. am 25 Juni 1530 auf dem Reichstag in Augsburg die deutsche Übersetzung der "Cofessio Augustana" "so laut und so deutlich, daß man nicht nur vor dem Saal sondern auch im Schloßhof alle Worte deutlich verstehen konnte. Er starb in Weimar und wurde unter der Kanzel der Weimarer Stadtkirche beigesetzt. Das über ihn errichtete Epitaph existiert leider nicht mehr, aber die Inschrift ist bekannt.  Er heiratete Magdalena Corticus.

 

125117.         Magdalena Corticus.  Tochter des Amrosius Gorricus, Bürgermeister zu Wittenberg, der 1502 der Ein- weihung der Universität daselbst beiwohnte.

 

126792.         Thomas Baumeister, gestorben in Flensburg.  Er heiratete Marina Nissen.

 

126793.         Marina Nissen.

 

126808.         Momm Andersen, geboren ---___-1484 in Tondern, gestorben 1559, beruf Kaufmann, Ratsverwandter.  Kaufmann, Ratsverwandter in Tondern. Stammvater der Familie Ambders-Andersen.  Er heiratete Margaret ?.

 

126809.         Margaret ?.

 

126810.         Thomas Jepsen Ultdsen, gestorben ---___-1541 in Flensburg, beruf Bürgermeister.  Bürgermeister von St. Marien in Flensburg 1529-1541. Erstmals erwähnt 1513 in der Rechenschaft der Nicolaigilde, 1514 in der St. Laurentii-Gilde, als Ratsherr wird er 1520 erwähnt.  Er heiratete Marrin.

 

126811.         Marrin, gestorben ---___-1539 in Flensburg.

 

15x Ur-Groß-Eltern

 

250224.         Hayng Paysen, geboren ca. 1417 in Flensburg, gestorben ---___-1483 in Flensburg, beruf Bürgermeister.  Er wohnte am Südermarkt und hatte Landbesitz außerhalb der Stadt, wird 1441 in der Kaufmannsgilde erwähnt, war Ratsherr und als solcher 1462-73 Bürgermeister. In der Auseinandersetzung zwischen König Christian I. und Herzog Gert stellte er sich auf Gerts Seite. Nach dem Krieg wurde auf der Duburg in Haft genommen. Er wurde später nach Fürsprache durch Königin Dorothea und die Bischöfe in Schleswig und Lübeck freigelassen, durfte Flensburg allerdings lange nicht betreten.  Er heiratete Kathrine *.

 

250225.         Kathrine *, geboren 1430.

 

250228.         Wendt Frese, geboren omk.1390 in Flensburg, gestorben eft.1466, beruf Væbner.  Er heiratete (F).

 

250229.  (F).

 

250234.         Ambrosius Corticus, geboren est.1431, beruf Bürgermeister.  Bürgermeister in Wittenberg.

 

16x Ur-Groß-Eltern

 

500448.  Pay Jebsen, geboren um. 1380, gestorben nach 1439 in Flensburg, beruf Kaufmann, Ratsherr.  Er heiratete Vrowe Magnusdatter.

 

500449.         Vrowe Magnusdatter, geboren ca. 1400, gestorben nach 1463.   uch Fraucke, hatte Besitzungen in Lütjenhorn.

 

500456.         Henrik Frese, geboren est.1370 in Flensburg, gestorben in Flensburg, beruf Bürgermeister.  Er heiratete Elsabe Petersdatter Juel.

 

500457.         Elsabe Petersdatter Juel, geboren est.1370, gestorben eft.1440.

 

17x Ur-Groß-Eltern

 

1000896.       Jeppe "auf der Bohle", geboren ca. 1360 in Lütjenholm, beruf Hofbesitzer.  Besitzer eines Gutshofes in Lütjenholm in der Norder Goes-Harde.

 

1000898.       Magnus Haysen, geboren in Flensburg, gestorben in Flensburg, beruf Bürgermeister.  Bürgermeister in St. Marien, Flensburg 1431-38.Freiherr mit grossem Landbesitz in der Norder Gøs harde.

 

1000914.       Peter Juel, geboren omk.1330, gestorben 1400, beruf Bürgerm.Flensb.1379.  Er heiratete Mette Krummendiek.

 

1000915.       Mette Krummendiek, geboren omk.1350, gestorben omk.1399.

 

18x Ur-Groß-Eltern

 

2001828.  Iver Nielsen, geboren omk.1300, beruf Væbner.  ejer af Hjerndrup. Er heiratete N.N.Thomasdatter Juel.

 

2001829.       N.N.Thomasdatter Juel, geboren est.1300.

 

2001830.       Segebode Krummendiek, geboren omk.1310, gestorben omk.1395.  zu Løgismose Fyn und Mehlbeck. Er heiratete Sidsel Cäcilie Skram zu Rundhof.

 

2001831.       Sidsel Cäcilie Skram zu Rundhof, geboren in Rundhof Angeln, gestorben eft.1397.

 

19x Ur-Groß-Eltern

 

4003656.       Niels Vognsen, geboren est.1260.  Er heiratete N.N.Iversdatter Saltensee.

 

4003657.       N.N.Iversdatter Saltensee, geboren 1260.

 

4003660.       Johan Krummendige, geboren est.1280, gestorben eft.1351, beruf Grote.  Er heiratete (F).

 

4003661.  (F).

 

4003662.       Peter Skram zu Rundhof, geboren ca. 1285 in Angeln, gestorben nach 1315.  lebte 1300. Er heiratete Edel Peter Lauritsendatter Saltsee.

 

4003663.  Edel Peter Lauritsendatter Saltsee.

 

20x Ur-Groß-Eltern

 

8007314.  Iver Tagesen, geboren 1220, gestorben 1262 in Nyborg, beruf Marschall u. Drost.  König Abel, führte 1261 zusammen mit Marschall Peder Finsen das dänische Heer in der Schlacht bei Loheide, befreite kurz danach Bf.Nicolaus von Schleswig aus königlicher Gefangenschaft, wurde aber bald danach mit Peter Finsen von der Königin gefangen genommen und zu Leib und Gut verurteilt.  Sie wurde 1262 vor Nyborg gehängt.  Er heiratete Cecilia Lagesdatter, ca.1230.

 

8007315.       Cecilia Lagesdatter, geboren ca.1230.

 

8007320.  Iven Krummedige, geboren est.1270, gestorben eft.1300, beruf Grote.  Er heiratete (F).

 

8007321.  (F).

 

8007324.       Jacob Skram zu Rundhof, geboren ca.1260 in Angeln lebte 1280.  Er heiratete Iversdatter Saltensee.

 

8007325.       Iversdatter Saltensee, geboren ca 1260.

 

8007326.       Peder Laurdsen Saltenspenst, geboren ca. 1255.

 

21x Ur-Groß-Eltern

 

16014628.     Tage Saltensee.  Er heiratete Margarethe Olufsdatter.

 

16014629.     Margarethe Olufsdatter.

 

16014630.     Lage Gudmundsen Litle, geboren ca.1195, gestorben 1252 in Kiel, umgebracht, beruf Reichsrat u. Ritter.  er soll König Erik Blovpenning getøtet haben.  Er heiratete Ingeborg Andersdatter Ulfeldt.

 

16014631.     Ingeborg Andersdatter Ulfeldt, geboren ca.1210.

 

16014640.     Nicolaus de Ottensbüttel, geboren est.1220, beruf Ritter.  Er heiratete (F).

 

16014641.     (F).

 

16014650.     Iver Tagesen, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 23) geboren 1220, gestorben 1262 in Nyborg, beruf Marschall u. Drost.  Er heiratete Cecilia Lagesdatter, ca.1230.

 

16014651.     Cecilia Lagesdatter, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 23) geboren ca.1230.

 

22x Ur-Groß-Eltern

 

32029258.     Oluf Glug, beruf Grossmann, Seeland.  Besitzer von Bavelse, erwähnt 1185 soll Hirschstangen im Wappen geführt haben. Er heiratete Gyda Ebbesdatter.

 

32029259.     Gyda Ebbesdatter.

 

32029262.     Anders Grosen Ulfeldt, geboren ca.1190, gestorben nach 1259 in Tersløse, beruf Ritter.  Er heiratete Cecilie Hvide, ca.1175.

 

32029263.     Cecilie Hvide, geboren ca.1175.

 

32029280.     Eler de Ottensbüttel, geboren est.1180, gestorben eft.1261, beruf Ritter.  Er heiratete (F).

 

32029281.     (F).

 

23x Ur-Groß-Eltern

 

64058518.     Ebbe Skjalm, gestorben 1151.  Er heiratete :.

 

64058519.  :.

 

64058524.     Oluf Graa, geboren ca.1160.  Er heiratete N.N.Ulfeldt.

 

64058525.     N.N.Ulfeldt, geboren ca.1170.

 

64058526.     Esbern Snare (Hvide), geboren 1127 in Fjenneslev, gestorben 1204 in Sæbygaard, begraben in Sorö, beruf berühmt.Hptl.u.Krieger.  Er heiratete (1) Helena Guttorm, gestorben 1211, begraben in Vreta Kl.  Er heiratete (2) Ingeborg, geboren ca.1130, gestorben in Sæbygaard.

 

64058527.     Ingeborg, geboren ca.1130, gestorben in Sæbygaard.

 

64058560.     Hinrich Busche, geboren ca.1160, gestorben eft.1208.  Er heiratete (F).

 

64058561.     (F).

 

24x Ur-Groß-Eltern

 

128117036.   Skjalm Hvide, geboren ca.1050, gestorben 1113, beruf Jarl.  Sjællansk stormand, jarl og høvedsmand. Fulgte Svend den 2. Estridsen i i kamp mod Harald Hårderåde 1062, fulgte Erik Ejegod på hans togter mod venderne. Høvding over Rügen efter erobringen. Fosterfader for Erik Ejegods søn Knud Lavard 1102. Gift med Signe Asbjørnsdatter.  Er heiratete Signe Asbjørndatter.

 

128117037.   Signe Asbjørndatter, geboren ca.1050, gestorben 1086.

 

128117050.   Strange Ulfeldt, geboren ca.1145, gestorben 1241 in Ribe, beruf Hauptman.  Er gründete Petersdorf auf Fehmarn. Er heiratete Gro.

 

128117051.   Gro.

 

128117052.   Asser Ryg (Hvide), geboren ca.1100, gestorben 1151 in Fjenneslev, begraben in Sorö, beruf Bauernhäuptling,Seeland.  Er heiratete Inger Eriksdatter.

 

128117053.   Inger Eriksdatter, geboren ca.1110, gestorben 1157 in Fjenneslev.

 

128117120.   Hasso Busche, geboren est.1120, gestorben eft.1149.  Er heiratete Sophie.

 

128117121.   Sophie, geboren est.1120.

 

25x Ur-Groß-Eltern

 

256234104.   Skjalm Hvide, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 27) geboren ca.1050, gestorben 1113, beruf Jarl.  Er heiratete Signe Asbjørndatter.

 

256234105.   Signe Asbjørndatter, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 27) geboren ca.1050, gestorben 1086.

 

256234106.   Erik J.a.Falster, geboren vor 1090, gestorben nach 1145 in Gotland, beruf Jarl.  Er heiratete Cæcilia von Dänemark, 1120.

 

256234107.   Cæcilia von Dänemark, geboren ca.1086.

 

256234240.   Henrik Busche, geboren est.bet.1075, beruf Vogt auf Ottensbüttel.  Er heiratete (f).

 

256234241.   (f).

 

26x Ur-Groß-Eltern

 

512468214.   Knud II den hellige, gestorben 10-Jul-1086 in Ermordet Odense, beruf König v.Dänemark.  Er heiratete Adele (Edel) von Flandern.

 

512468215.   Adele (Edel) von Flandern, geboren 1065, gestorben 1115.

 

27x Ur-Groß-Eltern

 

1024936428.  Svend (II) Estridsen, geboren 1020, gestorben 29-Apr-1074 in Söderup, begraben in Roskilde, beruf König v.Dänemark.  Er heiratete Gunhild Sveindatter.

 

1024936429.  Gunhild Sveindatter, gestorben 1060.

 

1024936430.  Robert "der Friese" I von Flandern, geboren ca.1035.  Er heiratete Gertrud von Sachsen.

 

1024936431.  Gertrud von Sachsen, geboren ca.1030, gestorben 3-Aug-1113 in Veurne.

 

28x Ur-Groß-Eltern

 

2049872856.  Ulf Jarl (Wulfsige Spraklings), gestorben 1026 in Ermordet, begraben in Roskilde, beruf Jarl in England.  Sohn des Sprakling (Thrugils Sprakeleg) in England. Er heiratete Estrid Margarethe Svendsdatter.

 

2049872857.  Estrid Margarethe Svendsdatter.  -1020- + 9.Maj Jahr unbek. begr.Roskilde.

 

2049872860.  Balduin V von Flandern, geboren ca.1012, gestorben 1067 in Flandern, beruf Graf.  Er heiratete Adele von Frankreich.

 

2049872861.  Adele von Frankreich, geboren ca.1010, gestorben 8-Jan-1079.

 

2049872862.  Bernhard II von Sachsen, geboren ca.995, gestorben 1050, beruf Herzog.  Er heiratete Eilica von Schweinfurt.

 

2049872863.  Eilica von Schweinfurt, geboren ca 1000, gestorben nach 1055.

 

29x Ur-Groß-Eltern

 

Thorkild "Sprakaleg" Bjørnsen, geboren ca 975, gestorben nach 1005, beruf Häuptling.  Er heiratete ..

 

..

 

Svend Tveskæg, geboren vor 945 in Schweden, gestorben 3-Feb-1014 in Gainsborough, England.  (986)Kg.in Dänemark (1002) in Norwegen u. 1013 in England + Gainsborough 3.2.1014  begr. Roskilde verh. 1. Gunhild + fr.1014 verstossen und heiratet Kg. Segersäll von Schweden + (995) sie war Tochter des Häuptlings Miecsyslaw von Polen (931-92) u.Dubrawsky von Böhmen + (995) . 2.Ehe vermutlich Sigrid Storråda - 1000 Tochter des Schwedischen Hptl Skogar-Toste  4 Kinder. Er heiratete Sigrid Storråda.

 

Sigrid Storråda.

 

Balduin IV von Flandern, geboren ca.980, gestorben 1035, beruf Graf.  Er heiratete Otgive von Luxemburg.

 

Otgive von Luxemburg, geboren ca.995, gestorben 21-Feb-1030.

 

Robert "der Fromme" II von Frankreich, geboren ca.972, gestorben 20-Jul-1031, beruf König 996-1031.  Er heiratete Constance de Provence.

 

Constance de Provence, geboren ca.980, beruf Gräfin.

 

Bernhard I von Sachsen, geboren ca.960, gestorben 9-Feb-1011, beruf Herzog.  Er heiratete Hildegard von Stade.

 

Hildegard von Stade, geboren ca.975, gestorben 3-Okt-1011.

 

Heinrich von Schweinfurt, geboren 950, gestorben 18-Nov-1017.  Er heiratete Gerberge von Gleiberg.

 

Gerberge von Gleiberg.

 

30x Ur-Groß-Eltern

 

Harald Gormsen Blätand, gestorben 987.  936, Kg.von Dänemark u.(965) Norwegen --953/69 verjagt, + Jomsborg 1.11 986/87 beiges. Roskilde verh 1.Gunhild (965)  2. Tove (970) verml. Tochter d.Fürsten Mistovoj von Wenden + (990). Er heiratete Gunhild.

 

Gunhild.

 

Heribert I von Kinzinggau, gestorben 992.  Er heiratete Irmtrud von Avalgau.

 

Irmtrud von Avalgau, beruf Gräfin.

 

31x Ur-Groß-Eltern

 

Gorm den gamle, gestorben v.950 in Jelling, beruf 936 König v.Dänemark.  er erreichte um 940 den ersten staatlichen Zusammenschluss Dänemarks. Er heiratete Thyra Danebod.

 

Thyra Danebod, gestorben ca.935 in Jelling.

 

Udo II von Schwaben, gestorben 12-Dec-0949.  Er heiratete Heriberts Tochter von Vermandois, 918.

 

Heriberts Tochter von Vermandois.

 

32x Ur-Groß-Eltern

 

Hardeknud, gestorben 0mk.903.  Er heiratete ().

 

().

 

Heribert I von der Vermandois.  Er heiratete Bertha von Morvois.

 

Bertha von Morvois.

 

33x Ur-Groß-Eltern

 

Sigurd Ormøje, gestorben 891.  Løven. Er heiratete ().

 

().

 

Pipin von der Vermandois, beruf Graf.  Er heiratete unbk..

 

unbk..

 

34x Ur-Groß-Eltern

 

Regnar Lodbrog.  Er heiratete Thora.

 

Thora.

 

Berhard von der Lobardi, gestorben 17-Okt-0817 in Chalons-sur-Saone.  Er heiratete Kunigunde.

 

Kunigunde, gestorben 835.

 

35x Ur-Groß-Eltern

 

Sigurd Ring.  Er heiratete Alfhilde.

 

Alfhilde.

 

Pepin von Italien, geboren apr. 777, gestorben 8-Jul-0810, beruf von Lobardi u. Italien.  Er heiratete unbekannt.

 

unbekannt.

 

36x Ur-Groß-Eltern

 

Randveig Radbardsson, gestorben omk.700.  Er heiratete Godfedsdotter.

 

Godfedsdotter.

 

Karl der grosse, geboren 2-Apr-0782 in Ingelheim, gestorben 28-Jan-0814 in Aachen, begraben in Domkirche, beruf Kaiser des Rømerreiches.  König der Franken 768-814 Kaiser seit 800. Eroberte das Langobardenreich (773/74) unterwarf und Christianisierte in zahlreichen Feldzügen (772-804) die Sachsen. 788 wurde auch Bayern dem frankischen Reich eingegliedert, 795/96 folgte die unterwerfung des Awarenreichs. In Kämpfen über drei Jahrzehnte gelang es Karl, die grenzen des Kaiserreichs so zu erweitern, dass es zum bedeutendsten Grossreich des abendlänischen Mittelalters wurde. Mit seiner ernennung zum Kaiser durch Papst Leo II wurde die Tradition des Römischen Reichs wieder aufgenommen.  Er heiratete (1) Himiltrud.  Er heiratete (2) Hildegard, 30-Apr-0771 in Achen, geboren ca. 758, gestorben 3-Apr-0783 in Dudenhofen, begraben in Saint-Arnould Deutschland.  Er heiratete (3) Fastrada.  Er heiratete (4) Luitgard.  Er heiratete (5) Madelgarde (Regina).  Er heiratete (6) Adelaide.

 

Hildegard, geboren ca. 758, gestorben 3-Apr-0783 in Dudenhofen, begraben in Saint-Arnould Deutschland.

 

37x Ur-Groß-Eltern

 

Radbard I, gestorben 719.  Er heiratete Authr den dybsindige Ivarsdotter, 700.

 

Authr den dybsindige Ivarsdotter.  1.ægteskab med Rokill der blev myrdet af sin svigerfar omk 700.

 

Pépin der jüngere, gestorben 24-Sep-0769 in Basilika Saint Denis.  Er heiratete Berta/Bertrade von Laon.

 

Berta/Bertrade von Laon, geboren 719, gestorben 12-Jun-0783 in Choisy.

 

38x Ur-Groß-Eltern

 

Ivar Vidfadne Halvdansson, gestorben 670.  Er heiratete Gyrithe Alfsdatter.

 

Gyrithe Alfsdatter.

 

Karl Martell, geboren 688, gestorben 22-Okt-0741 in Cirsey.  Er heiratete Chrotrudis.

 

Chrotrudis, gestorben 724.

 

Charibert von Laon.  Er heiratete (F).

 

(F).

 

39x Ur-Groß-Eltern

 

Halvdan ´sjnalle´Valdarsson.  Er heiratete Moald Digre.

 

Moald Digre.

 

Pépin (II) D´heristal, geboren 635, gestorben 16-Dez-0714 in Lupille.  Er heiratete Alpaide.

 

Alpaide.

 

(F).  Er heiratete Bertrade.

 

Bertrade.

 

40x Ur-Groß-Eltern

 

Valdar.  Er heiratete ().

 

().

 

Andegisel, gestorben 685.  Er heiratete Bagga die fromme.

 

Bagga die fromme, gestorben 17-Jun-0694 in Kloster Audane/Maas.

 

Hugobert, gestorben 697.  Er heiratete Irwina.

 

Irwina, gestorben 24-___-0708 in Weissenburg.

 

41x Ur-Groß-Eltern

 

Arnulf von Metz, gestorben 18-Jul-0640 in Remiremont.  Er heiratete Deda von Sachsen.

 

Deda von Sachsen.

 

Pépin der alte, gestorben 640.  Er heiratete Oda von Schelde.

 

Oda von Schelde, geboren 592, gestorben 652 in Kloster Nivelles.

 

42x Ur-Groß-Eltern

 

Arnold von Schelde, geboren est.562, gestorben 601.  Er heiratete Oda von Schwaben.

 

Oda von Schwaben, geboren est.562, gestorben 28-Okt-0640.

 

Wildrade von Sachsen.  Er heiratete (=).

 

(=).

 

Karloman von Brabant, gestorben 615.  Er heiratete ().

 

().

 

Arnold von Schelde, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 45) geboren est.562, gestorben 601.  Er heiratete Oda von Schwaben.

 

Oda von Schwaben, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 45) geboren est.562, gestorben 28-Okt-0640.

 

43x Ur-Groß-Eltern

 

Ansberth de Ferrolus, geboren est.532, gestorben 570.  Er heiratete Blithilde von Franken.

 

Blithilde von Franken, geboren est.532.

 

Karl von Brabant.  Er heiratete ( ).

 

( ).

 

44x Ur-Groß-Eltern

 

Chlotaire I de Neustriem, geboren 497, gestorben 561 in Compiégne.  Er heiratete Aregonde, Valrade und Theadebald.

 

Aregonde, Valrade und Theadebald.

 

45x Ur-Groß-Eltern

 

Klodevig I, geboren 465, gestorben 511 in Paris.  Er heiratete Clothilde von Burgund.

 

Clothilde von Burgund.

 

46x Ur-Groß-Eltern

 

Childeric I, geboren 436, gestorben 481.  Er heiratete Basina.

 

Basina.

 

Chilperic von Burgund.  Er heiratete Agrippina.

 

Agrippina.

 

47x Ur-Groß-Eltern

 

Merovech, gestorben 457.  Er heiratete ( ).

 

( ).

 

Gundiac, gestorben 473.  Er heiratete Carabene.

 

Carabene.

 

48x Ur-Groß-Eltern

 

Clodio von Franken, geboren omk.400, gestorben 447.  Er heiratete Basina von Thüringen.

 

Basina von Thüringen.

 

Gundahaire von Burgund, gestorben 440.  Er heiratete ().

 

().

 

49x Ur-Groß-Eltern

 

Pharamundus von Franken.  Er heiratete Argotta von Franken.

 

Argotta von Franken.

 

Widelphus von Thüringen.  Er heiratete ().

 

().

 

Gislahaire von Burgund.  Er heiratete ().

 

().

 

50x Ur-Groß-Eltern

 

Marcomirus I von Franken, gestorben 404.  Er heiratete ().

 

().

 

Genebaldus von Franken.  Er heiratete ().

 

().

 

51x Ur-Groß-Eltern

 

Clodius I von Franken, gestorben 389.  Er heiratete ().

 

().

 

Dagobertus von Franken, gestorben 398.  Er heiratete ().

 

().

 

52x Ur-Groß-Eltern

 

Dagobertus von Franken, gestorben 379.  Er heiratete ().

 

().

 

Clodius V von Franken, gestorben 378.  Er heiratete ().

 

().

 

53x Ur-Groß-Eltern

 

Genebaldus I von Franken, gestorben 358.  Er heiratete ().

 

().

 

Theodomirus von Franken, gestorben 360.  Er heiratete ().

 

().

 

54x Ur-Groß-Eltern

 

Dagobert von Franken, geboren um 240, gestorben 317, beruf König.  König von Westfranken um 306. Er heiratete (2) ().

 

().

 

Clodomirus IV von Franken, gestorben 337.  Er heiratete ().

 

().

 

55x Ur-Groß-Eltern

 

Waltherius, geboren vor 289 in Deutschland, gestorben 306, beruf König.  König in Westfranken 298.

 

56x Ur-Groß-Eltern

 

Clodius III, geboren vor 264, gestorben 298, beruf König.  König von Westfranken 271.

 

57x Ur-Groß-Eltern

 

Bartherius, geboren UM  238, gestorben 272, beruf König.  König von Westfranken 253.

 

58x Ur-Groß-Eltern

 

Hilderic, geboren vor 212, gestorben NACH 253, beruf König.  König von Westfranken 213.

 

59x Ur-Groß-Eltern

 

Sumo, geboren UM  137 in Austrasia, Frankreich, gestorben 213, beruf König.  Käönig von Westfranken 185.

 

60x Ur-Groß-Eltern

 

Farabert, geboren UM  122 in Austrasia, Frankreich, gestorben 186, beruf König.  König von Westfranken 165.

 

61x Ur-Groß-Eltern

 

Chlodomir IV, geboren UM  104, gestorben 166, beruf König.  König von Westfranken 148. Er heiratete Hafilda.

 

Hafilda, geboren UM  106, beruf Prinzessin.

 

62x Ur-Groß-Eltern

 

Marcomir IV, geboren UM  90, gestorben UM  148, beruf König.  König von Westfranken 127. Er heiratete Athildus.

 

Athildus, geboren UM  90, beruf Königin.

 

63x Ur-Groß-Eltern

 

Odomar, geboren UM  60, gestorben ---___--128, beruf König.  König von Westfranken 113.

 

Croilus, geboren UM  60, beruf König.  König der Bretagne.

 

64x Ur-Groß-Eltern

 

Richimer I, geboren UM  40, gestorben ---___--114, beruf König.  König von Westfranken 89. Er heiratete Ascyla von Franken.

 

Ascyla von Franken, geboren vor 100.

 

Marius, geboren UM  35, gestorben 125, beruf König.  König der Bretagne. Er heiratete Julia.

 

Julia, geboren UM  40.

 

65x Ur-Groß-Eltern

 

Ratherius, geboren UM  20, gestorben ---___---90, beruf König.  König von Westfranken 68.

 

Aviragus, geboren VOR 1, gestorben 74, beruf König.  König der Bretagne. Er heiratete Genissa.

 

Genissa, geboren UM  10, gestorben 50, beruf Königin.

 

Bodicea.

 

66x Ur-Groß-Eltern

 

Antenor III, geboren UM  40, gestorben ---___---69, beruf König.  König der Westfranken 62.

 

Cunobilin, geboren UM  -20, gestorben 17, beruf König.  König der Bretagne Cunobilin wurde von einem Römer namens Hanno ermordet.

 

Tiberius Claudius I Nero, geboren - 9, gestorben 13-Okt-0054, beruf Kaiser.  Tiberius Claudius Nero Germanicus wurde am 1. August 10 v.Chr. in Lugdunum (Lyon) geboren. Seine Eltern waren Drusus (38-9v.Chr.), der Bruder des späteren Kaisers Tiberius (14-37), und Antonia Minor, die Tochter des Marcus Antonius aus der Ehe mit Octavia (der Nichte Caesars). Seine Geburt lief nicht ohne Komplikationen ab: Zeit seines Lebens blieb Claudius (vermutlich aufgrund eines Fehlers des Arztes bei der Geburt) leicht gehbehindert. Ausserdem wird in vielen zeitnahen Quellen berichtet, Claudius habe zuweilen gestottert oder Speichel verloren. Während seiner Kindheit blieb Claudius weitestgehend im Schatten seines älteren Bruders Germanicus (15v.-19n.Chr.). Da wegen seiner körperlichen Behinderung und häufiger Krankheiten eine militärische Laufbahn ausgeschlossen war, wurde Claudius in den klassischen Fächern (Literatur, Rhetorik und Philosophie) ausgebildet. Er veröffentlichte leider nicht mehr erhaltene Werke wie eine Geschichte Roms, philosophische Texte und eine Autobiographie (lesenswert die fiktive Biographie "Ich, Claudius, Kaiser und Gott" von Robert Ranke-Graves). Erst im Jahre 37 bekleidete Claudius sein erstes öffentliches Amt (consul suffectus). Als Caligula (37-41) am 24. Januar von den Prätorianern ermordet wurde, war der der Senat schon entschlossen, das Principat abzuschaffen und die Republik wiederherzustellen. Claudius wurde jedoch von der Prätorianergarde zum Kaiser ausgerufen (nachdem sie ihn hinter einem Vorhang versteckt im Palast fanden) und dem Senat blieb nur die Bestätigung der Wahl (25. Januar 41). Claudius war der erste Kaiser, der den Prätorianern ein Donativ (in Höhe von 15.000 Sesterzen pro Mann) zu seinem Regierungsantritt versprach. Sofort begann Claudius eine rege Tätigkeit: die Mörder Caligulas wurden hingerichtet, die Majestätsprozesse abgeschafft und die kaiserliche Bürokratie wurde neu gegliedert und ein zentralistischer Ausbau betrieben. An der Spitze der Ressorts standen Freigelassene wie Narcissus als Kabinettschef oder Pallas als Finanzsekretär, die zeitweise gefährliche Machtfülle erlangten. Um sein Ansehen als Kaiser zu steigern (im Jahre 42 wurde eine Verschwörung gegen Claudius unter Beteiligung zahlreicher Senatoren aufgedeckt), begann Claudius, lang geplante militärische Unternehmungen in die Tat umzusetzen. Es gelang die Eroberung des südlichen Britanniens (43), neue Provinzen wurden gegründet (Judäa 44 und Thrakien 46n. Chr.) bzw. Mauretanien befriedet (42) und neu gegliedert. Der Stärkung alter römischer Religionen ging die Verfolgung der keltischen Druiden und die Ausweisung der Astrologen aus Italien voraus. Des weiteren wurden zahlreiche Bauvorhaben umgesetzt, so z.B. der Ausbau des Hafens in Ostia, ein neues Aquädukt für Rom gebaut und neue Kolonien gegründet (u.a. Köln). Trotz dieser Erfolge blieb die Herrschaft des Claudius unbeständig: blindes Vertrauen in seine Sekretäre bzw. in seine dritte Frau Messalina lassen ihn als einen leicht lenkbaren und abhängigen Mann erscheinen. Erst in letzter Minute wurde dem Verrat der Messalina, die (laut historischer Quellen) öffentlich Hochzeit mit C. Silius feierte, ein Ende gesetzt: Silius wurde umgehend hingerichtet, Messalina blieb nur der Selbstmord übrig. Nach seiner Heirat mit Agrippina der Jüngeren (die Tochter seines Bruders Germanicus) im Jahre 49 wurde deren Einfluss immer stärker. Ihr Sohn Nero (51-68) wurde 50 von Claudius adoptiert, heiratete 53 Octavia (die Tochter des Claudius), während der natürliche Sohn des Claudius, Britannicus (42-54), immer mehr in den Hintergrund gedrängt wurde. Laut Tacitus vergiftete Agrippina schliesslich ihren Ehemann Claudius (am 13. Oktober 54). Nach dem Genuss eines Pilzgerichts wurde Claudius, um das Erbrechen zu erleichtern, eine mit Gift bestrichene Feder in den Hals eingeführt, das ihn schliesslich tötete. Nero wurde umgehend den Prätorianern und dem Senat als neuer Kaiser vorgeführt; Claudius dagegen zum Gott erklärt. Trotz seiner anscheinenden Behinderung und seiner Verhöhnung durch antike Schriftsteller (Senecas "Apocolocyntosis" - "Verkürbissung des Kaisers Claudius") war er der vielleicht fähigste Kaiser aus der julisch-claudischen Familie nach Augustus.  Er heiratete Julia Agrippina.

 

Julia Agrippina, geboren 6-Nov-1915 in Ara Ubiorum, gestorben Mrz 59 in Baiae, beruf Kaiserin.  Um 33 v. Chr.-20 n.Chr. Tochter des Augustus Freundes Vipsanius Agrippa und seiner Gemahlin Caecilia Attica. 16-12 war sie die Gattin des späteren Kaisers Tiberius, dem sie 15 v.Chr. den Drusus Caesar gebar. Als ihr Vater 12 v. Chr. verstarb, ordnete Augustus die Ehe seiner Witwe mit Tiberius an; dieser mußte sich von Agrippina scheiden lassen; sie heiratete Asinius Gallus.  Sie heiratete (1) Cn. Domitius Ahenbarbus.  Sie heiratete (2) Tiberius Claudius I Nero, geboren - 9, gestorben 13-Okt-0054, beruf Kaiser.

 

67x Ur-Groß-Eltern

 

Clodomir III, geboren UM  10, gestorben ---___---62, beruf König.  König von Westfranken 50.

 

Tenacius, geboren UM  -50, gestorben 26, beruf König.  König der Bretagne.

 

Nero Claudius Drusus, geboren 38 AC, gestorben ---___-0009, beruf Konsul, Statthalter.  Erziehung durch seine Stiefvater Octavian, gemeinsam mit seinem Bruder Tiberius unterwarf er Süddeutschland von den Alpen bis zur Donau Römischer Generaltatthalter und Legat  in Gallien 13 AC, Konsul 9 AC In Kämpfen gegen Sueben, Markomannen und Cherusker erreichte er die Elbe, er starb auf dem Rückmarsch nach einem Sturz vom Pferd.  Er heiratete Antonia.

 

Antonia, geboren 36 AC, gestorben MAJ 37.

 

Germanicus, geboren 15 AC, gestorben 10-Okt-0019 in Antiochia, beruf Konsul.  geb. 24.05.15 vor Chr., gest. 10.10.19 nach Chr. Dieser hochbegabte und beim römischen Volk sehr beliebte älteste Sohn von Antonia minor und Drusus wurde von seinem Onkel Tiberius adoptiert, weil man in ihm den idealen nächsten Kaiser sah. Verheiratet war er mit seiner Stiefcousine Vipsania Agrippina, nachdem diese sich von seinem Onkel Tiberius hatte scheiden lassen, weil dieser Vipsania Agrippinas Mutter Julia heiraten sollte. Die beiden bekamen zusammen in ihrer ungewöhnlich glücklichen Ehe fünf Kinder, die meistens während der zahlreichen Feldzüge in Germanien geboren wurden, denn Germanicus war -wie sein Name schon sagt- als Feldherr in Germanien sehr erfolgreich. Sein Sohn Gaius wurde für seine Truppen sogar so etwas wie ein Maskottchen und erhielt so  seinen Spitznamen "Caligula" (=Soldatenstiefelchen). Germanicus kam in Syrien unter mysteriösen Umständen früh ums Leben: Unter anderem fand man in seinem dortigen Haus Tier- und Kinderleichen unter den Fliesen oder sein Name war rückwärts an eine Wand geschrieben und nahm jeden Tag bis zu seinem Tod um einen Buchstaben ab.  Er heiratete Vipsania Agrippina.

 

Vipsania Agrippina, geboren 13 AC, gestorben 18 Okt 0033 in Pandataria.  14 v. Chr.-33. n.Chr. Tochter des Marcus Vipsanius Agrippa (Augustus Freund) und seiner Frau Julia. seit 5 n.Chr. mit Germanicus verheiratet. Mutter von neun Kindern, u.a. den späteren Kaiser Caligula; sie begleitete ihren Mann in Germanien und im Osten; im Winter 19/20 n. Chr. überführte sie seine Asche nach Rom. Ihr herrisches Wesen hatte in den Provinzen zu Problemen geführt, in Rom kam es ebenfalls zu Spannungen, vor allem mit Tiberius und Sejan. Aus Angst vor Gift nahm sie, wenn sie beim Kaiser speiste, keinerlei Nahrung zu sich. Bald nach dem Tode der Livia wurde sie nach Pandateria verbannt (29), wählte den Hungertod. 37 ließ ihr Sohn Caligula ihre Asche im Mausoleum des Augustus beisetzen.  Sie heiratete (1) Tiberius, geboren 16 Nov 0042 AC, gestorben 16-Mrz-0037 in Misenum, beruf Kaiser.  Sie heiratete (2) Germanicus, geboren 15 AC, gestorben 10-Okt-0019 in Antiochia, beruf Konsul.

 

68x Ur-Groß-Eltern

 

Marcomir, gestorben ---___---50, beruf König.  König der Franken 32.

 

Lud, gestorben - 18, beruf König.  König der Bretagne.

 

Tiberius Claudius Nero, gestorben - 33.  Er heiratete Livia Drusilla.

 

Livia Drusilla, geboren ca. 58 AC, gestorben ---___-0029.  Livia Drusilla wurde im Jahre 58 v. Chr. geboren. Sie ist die Tochter des Marcus Livius Drusus Claudianus . Ihr Vater wurde vor seiner Adoption Appius Claudius Pulcher genannt. Beide Geschlechter - sowohl die Claudii als auch die Livii - zählten zu den bedeutendsten und angesehensten Geschlechtern Roms. Er war ein begüteter Römer und durfte sich der Freundschaft Caesars erfreuen, der ihn mit heiklen und lukrativen Aufgaben getraute. 59 v. Chr. wurde er als Gesandter nach Alexandria geschickt, um Geld einzutreiben. Im Jahre 54 von Lucretius und Gaius Licinius Calvus der Begünstigung des Prozeßgegners angeklagt, wurde er durch die Verteidigung Ciceros freigesprochen. Vier Jahre später wurde er Praetor. 43 v. Chr. war er maßgeblich am Senatsbeschluß beteiligt, der Decimus Brutus zum Befehlshaber zweier Legionen machen sollte. Obwohl ursprünglich von Caesar gefördert, wurde er auf Antrag der Triumviri als Anhänger der Senatspartei auf die Proskriptionsliste gesetzt, flüchtete in den Osten und beging nach der Niederlage von Philippi Selbstmord.

            Ihren glänzenden Aufstieg erlangte sie durch die politischen Mißstände des ersten vorchristlichen Jahrhunderts. Als Livia zur Welt kam, lag der Tod von Lucius Cornelius Sulla, einem römischen Politiker, der während des Bürgerkrieges von 88 bis 86 v. Chr. die aristokratische Partei führte, gerade zwanzig Jahre zurück, seit zwei Jahren bestand ein Bündnis zwischen Caesar, Pompeius und Crassus. Wenige Jahre später wurde Livia selbst Opfer der Machtkämpfe: nachdem ihr Vater Selbstmord begangen hatte, floh sie mit ihrem ersten Gatten, einem eifrigen Mitstreiter von Mark Anton, vor Oktavian und seinen Soldaten. Mark Antons eigentlicher Name war Marcus Antonius (ca. 82 bis 30 v.Chr.). Er war ein römischer Staatsmann und Feldherr, der die Mörder von Gaius Julius Caesar besiegte und mit Octavian (dem späteren Kaiser Augustus) und Marcus Aemilius Lepidus das 2. Triumvirat bildete. Oktavian (63 v. Chr. bis 14 n. Chr.) war als Gaius Octavius Augustus der erste römische Kaiser (27 v. Chr. bis 14 n. Chr.), der nach langem Bürgerkrieg den Frieden im Römischen Reich wiederherstellte (Pax Augusta = Augusteischer Frieden). Trotz seines blutigen Vorgehens gegen seine Gegner ging die Zeit seiner Herrschaft (Augusteisches Zeitalter) als eine Epoche des Friedens, des Wohlstandes und der kulturellen Blüte in die Geschichte ein. Augustus wurde als Gaius Octavius am 23. September 63 v.Chr. in Rom geboren und war ein Großneffe Julius Caesars. 39 v. Chr. hatten sich Mark Anton und Octavian ausgesöhnt, Livia konnte zurückkehren nach Rom, und es kam zu einer entscheidenden Wende in ihrem Leben. In kürzester Zeit heiratete sie Octavian, den früheren Feind, und war an seiner Seite zur ersten Frau im Staate gewachsen. Den Höhepunkt ihrer sozialen Laufbahn feierte sie in dem Moment, als der erste Princeps starb. Durch testamentarische Verfügung erhielt sie den Titel "Iulia Augusta". Das Werden zur Augusta war ein langwieriger Prozeß. Livia trug das Cognomen (den Beinamen) Drusilla bis zu ihrer Heirat mit Octavian.  Sie heiratete (1) Tiberius Claudius Nero, gestorben - 33.  Sie heiratete (2) Augustus, - 38, geboren 23 Sep 0063 AC, gestorben 19-Aug-0014 in Nola/Compania, beruf Imperator.

 

Marcus Antonius, geboren 14-Jan-0083 AC, gestorben 1-Aug-0030 AC in Alexandria, beruf Triumvirator.  Triumvir und Herrscher des Orients, der große Gegenspieler Octavians. Geb. wohl am 14. Jan. 83 (eventuell auch 86, nicht aber 82, wie gelegentlich angegeben) v. Chr. als Sohn des M. Antonius Creticus (der diesen Beinamen seiner mißglückten Aktion gegen die Piraten des östl. Mittelmeeres verdankt; + 72) und einer Julia aus der entfernten Verwandtschaft Caesars, wächst M.A. im Milieu der plebeischen Nobilität unter keineswegs reichen Verhältnissen heran. Kurze rhetorische Ausbildung in Athen. Erste militärische Erfahrungen bringt der Einsatz in Judäa 57/56 v. Chr., wo M.A. entscheidend in den Konflikt der letzten Hasmonäerherrscher eingreift (Bericht aus jüd. Sicht: Josephus, Ant. XIV, 82 ff., kürzer Bell. I, 160 ff.), und bei der Restituierung des 12. Ptolemäers Neos Dionysos Auletes 55/54. Doch steht er dabei noch im Schatten des Statthalters von Syrien, A. Gabinius. Darauf begibt sich M.A. nach Gallien, wo er unter den Legaten im Umfeld Caesars mit diesem in engeren Kontakt tritt. 52 Quästur. 50 Augurat. Im Bürgerkrieg steht M.A. ganz auf Caesars Seite, der ihm 49 die Proprätur verleiht, ohne daß M.A. je Prätor gewesen wäre. Bei Pharsalus (9. Aug. 48) kommandiert M.A. den linken Flügel von Caesars Heer. Darauf zum magister equitum ernannt, zeigt er sich jedoch der Aufgabe nicht gewachsen, in Rom Ruhe und Ordnung wiederherzustellen. Die folgende Abkühlung des Verhältnisses zu Caesar ist aber nur von kurzer Dauer, 44 ist M.A. gemeinsam mit diesem Konsul. Während des Luperkalienfestes, am 15. Febr. 44, kommt es zu dem folgenschweren Versuch M.A.', Caesar vor der versammelten Festmenge mit dem Königsdiadem zu krönen, was dieser jedoch zurückweist. In den Tagen nach Caesars Ermordung (15. März 44) ergreift M.A. nach nur kurzem Zaudern die Macht, er ist die treibende Kraft der unmittelbar folgenden Ereignisse. Ob die berühmte Leichenrede des M.A. auf Caesar bei Appian (b. c. II, 144-47) auf die veröffentlichte Ansprache M.A.' zurückgeht und also im wesentlichen historisch ist oder nicht, bleibt umstritten. Eindeutig ist, daß M.A. die Energien der öffentlichen Unruhe nach kurzer - um der staatlichen Stabilität willen erforderlicher - Schonung gegen die Cäsarmörder lenkt, die schließlich in mehreren geschickten Schritten aus Italien verdrängt werden. Die von M.A. inaugurierte Lex Antonia Cornelia agraria (Sommer 44) konnte die sozialen Spannungen für einen Augenblick mildern, obwohl der Senat sie nach einem halben Jahr wieder aufhob. 2. Sept. 44 I. Philippische Rede Ciceros, die den Konflikt heraufbeschwört; auch die Spannungen mit Octavian nehmen massivere Formen an, hinter denen der Streit um die Caesarnachfolge steht. 26. April 43 M.A. vom Senat zum Staatsfeind erklärt (kurz danach zurückgenommen). Am 23. Nov. 43 vereinen Octavian, M.A. und Lepidus bei Bononia ihre Interessen zum 2. Triumvirat zur Wiederherstellung des Staates, faktisch zur Diktatur im gegenseitigen Einvernehmen (auf 5 Jahre begrenzt, verlängert im Vertrag von Tarent 37 für weitere 5 Jahre). Damit wird der Krieg gegen die Caesarmörder organisatorisch möglich, doch waren auch Proscriptionen von Anfang an Teil der Abmachungen. Die Lex Titia sollte dem Triumvirat den Schein des Rechts geben. 7. Dez. 43 Ermordung Ciceros mit Rückendeckung durch M.A. Okt. 42 gelingt den Truppen der Tr. in zwei Schlachten bei Philippi (die zweite, entscheidende am 23. Okt.) der Sieg über die republikan. Partei, wobei der taktische Wagemut des M.A. die Oberhand über das Zaudern des Brutus behält. Nach Philippi wendet sich M.A. erst Griechenland, dann ganz dem Orient zu, dessen fast uneingeschränkter Herrscher er schließlich wird. Herodes d. Gr. verdankt sein Königtum weitgehend M.A.: ein König, dem das Hohepriestertum verwehrt ist, kam Roms Machtinteressen entgegen. Herbst 41 Treffen mit Kleopatra VII (* 70 oder 69) in Tarsus, für beide von schicksalhafter Bedeutung. M.A. schenkt dieser u. a. mehrfach Territorien zuungunsten des Herodes, etwa das Jerichogebiet (zwischen 37 und 34), wodurch zwischen H. und Kl. eine nachhaltige Verstimmung eintritt. Sommer 40 stirbt Fulvia (s. u.), die nach den mißglückten Perusinischen Kriegen bei M.A. Zuflucht gesucht hatte. Sept. 40 Friede von Brundisium, vorläufige Aussöhnung zwischen Oct. und M.A., der sich mit Octavia, einer Schwester des Octavian, verheiratet. Die Offensive gegen die Parther überläßt M.A. dem Ventidius Bassus, eine geschickte Wahl (Nov. 38 Triumph des Bassus in Rom). M.A. erliegt in diesen Jahren völlig dem Sog der orientalischen Herrscherverehrung; er läßt sich als Neuer Dionysos feiern und meint in die Fußstapfen Alexanders d. Gr. zu treten. Herbst 37 Eheschließung mit Kl., nach röm. Recht ungültig, im genauen Status umstritten. 36 Partherkrieg, durch den aus Plutarch erschließbaren Bericht des Quintus Dellius bis in die Einzelheiten bekannt, der mit dem schmählichen Rückzug der röm. Truppen endet, ohne daß es zu der von M.A. gesuchten Entscheidungsschlacht gekommen wäre. Herbst 34 Triumph des M.A. in Alexandrien, der erste außerhalb Roms. Dieser Gang der Entwicklung und die zunehmende Apotheosierung des M.A. und der Kl. entfremden sie der römischen Bevölkerung, wobei schließlich auch die ausgeprägte Propaganda des M.A. kein Gegengewicht mehr bietet. Sommer 32 wird der Bruch mit dem Auszug des M.A.-freundlichen Teils des Senates auch in Rom unheilbar und der militärische Konflikt mit Octavian unausweichlich. Okt. / Nov. 32 Kriegserklärung an Kleopatra in sakralrechtlicher Form, wodurch vermieden wird, M.A. als hostis populi Romani zu brandmarken. 2. Sept. 31 Seeschlacht bei Actium, Kl. zieht sich nach Ägypten zurück. Damit existiert im Mittelmeerraum nur noch eine politische Gewalt ersten Ranges, die des Octavian, der Weg in das Prinzipat der folgenden Jahrhunderte ist frei. 1. Aug. 30 Selbstmord des M.A., am selben Tag, an dem Oct. Alexandrien einnimmt. Die über M.A. verhängte damnatio memoriae wird schon von Oct. gemildert, schließlich von Caligula aufgehoben. 1. Ehe mit Antonia, einer Tochter des C. Antonius Hybrida, die in baldiger Scheidung endete (über eine angebliche noch frühere Ehe mit einer Fadia ist nichts Näheres bekannt). 2. Ehe mit Fulvia, Tochter des M. Fulvius Bambalio, die von eigenem politischen Ehrgeiz besessen in den Perusinischen Kriegen scheiterte (Winter 47/46; Kinder: M. Antonius Antyllus, + 30; Iullus Antonius, + 2 v. Chr.). 3. Ehe mit Octavia minor (Herbst 40; Scheidung 32; Kinder: Antonia maior, die Großmutter des L. Domitius Ahenobarbus Nero, und Antonia minor, + 37 n. Chr., die Mutter des Germanicus und des Claudius). 4. Ehe mit Kleopatra VII. Philopator (+ 30, Kinder: die Zwillinge Alexander Helios und Kleopatra Selene (die später Iuba II. von Maretanien heiratete), * 40; Ptolemaios Philadelphos, *36).  Er heiratete Octavia Minor.

 

Octavia Minor, geboren ---___---69 AC, gestorben ---___---11 AC.  Sie war die Schwester von Octavianus Augustus. Aus ihrer ersten Ehe mit C. Claudius Marcellus hatte sie drei Kinder, der älteste, M. Claudius Marcellus, heiratete später ihre Nichte Julia, die Tochter des Augustus. Während ihrer zweiten Ehe mit M. Antonius vermittelte sie zwischen ihrem Bruder und ihrem Mann, wodurch der Vertrag von Tarent zustande kam. Außerdem bekam sie noch zwei Töchter, eine der beiden heiratete den Stiefsohn ihres Bruders Augustus, Livias Sohn Nero Claudius Drusus Germanicus, genannt Drusus . Im Jahr 32 vor Chr. ließ sich Antonius von ihr scheiden und sie lebte von da an zurückgezogen in Rom und widmete sich der Erziehung ihrer Kinder. Den Tod ihres Sohnes Marcellus verschmerzte sie nie. Zwei von Octavias Enkelkindern aus ihren beiden Ehen, M. Valerius Messala und Domitia  Lepida, also Halbcousin und Halbcousine heirateten und bekamen eine Tochter, Valeria Messalina. Diese wurde später mit Octavias leiblichem Enkel Claudius, dem Sohn ihrer Tochter Antonia mit Augustus Stiefsohn Drusus, verheiratet. Hier gingen also Octavias Enkel und ihre Urenkelin die Ehe ein.

 

Nero Claudius Drusus, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 70) geboren 38 AC, gestorben ---___-0009, beruf Konsul, Statthalter.  Er heiratete Antonia.

 

Antonia, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 70) geboren 36 AC, gestorben MAJ 37.

 

Marcus Vipsanius Agrippa, geboren 63 AC, gestorben -- Mrz 12 AC, beruf Konsul, Statthalter.  Agrippa, M. Vipsanius, 64/63 - März 12 v. u. Z., röm. Feldherr und Staatsmann, Freund und einflußreicher Oberbefehlshaber des Augustus. Er war bescheidener Herkunft, begleitete den späteren Kaiser im Bürgerkrieg, errang 40 v. u. Z. für ihn den Sieg bei Perusia und 36 die entscheidenden Seesiege über Sex. Pompeius bei Mylae und Naulochos sowie am 2. 9. 31 über Kleopatra und Antonius bei Actium. Als Statthalter von Gallien unternahm er 39/38 einen Vorstoß über den Rhein und siedelte die germanischen Ubier um Köln an. Agrippa leitete bis zu seinem Tode die Militärpolitik des Kaisers, vertrat ihn in Rom und in den Provinzen, bekleidete das Konsulat 37, 28 und 27, wurde 21 durch die Heirat mit Iulia, der Tochter des Augustus, auch dessen Schwiegersohn und damit endgültig der zweite Mann im Staate. An der Begründung des Prinzipals hatte er entscheidenden Anteil. Aus seinem riesigen Privatvermögen finanzierte Agrippa zahlreiche öffentliche Bauten, so das 27-25 errichtete Pantheon, Wasserleitungen und Thermen in Rom, in Nîmes die sog. Maison carrée und vielleicht auch den Pont du Gard. Die unter seiner Leitung durchgeführte Vermessung des Römischen Reiches war die Grundlage für eine öffentlich aufgestellte Weltkarte, die das Vorbild der Peutingerschen Tafel wurde. Er war auch schriftstellerisch tätig (u. a. geograph. Kommentare). Seine beiden Söhne wurden von Augustus adoptiert, starben jedoch jung, eine seiner Töchter ist Agrippina d. Ä.  Er heiratete Julia.

 

Julia, geboren 39 AC, gestorben ---___-0014.  Sie heiratete (1) Marcus Vipsanius Agrippa, geboren 63 AC, gestorben -- Mrz 12 AC, beruf Konsul, Statthalter.  Sie heiratete (2) Tiberius, geboren 16 Nov 0042 AC, gestorben 16-Mrz-0037 in Misenum, beruf Kaiser.

 

69x Ur-Groß-Eltern

 

Clodius II, gestorben ---___---20, beruf König.  König der Franken.

 

Heli, beruf König.  König der Bretagne.

 

Appius Claudius Nero.

 

Marcus Antonius Crecitus, gestorben um - 71.  Er heiratete Julia.

 

Julia.

 

Gaius Octavius, gestorben - 20 in Campania, beruf Senator.  Er heiratete Atia Balbus.

 

Atia Balbus.

 

Augustus, geboren 23 Sep 0063 AC, gestorben 19-Aug-0014 in Nola/Compania, beruf Imperator.  Der Begründer des Prinzipats ist eine der faszinierendsten Gestalten der Antike, dessen Name mit historischen Größen wie Alexander der Große, Perikles, Hannibal und Caesar in einem Atemzug genannt wird. Als erster römischer "Kaiser" steht er am Beginn einer Herrscherreihe, die erst am 29. Mai 1453 mit der Eroberung Konstantinopels und dem Ende des Oströmischen Reiches endete. Staatsmänner wie Karl der Große beriefen sich auf Augustus als den idealen Herrscher; noch heute trägt ihm zu Ehren ein Monat seinen Namen. Fast 60 Jahre stand er an der Spitze des größten antiken Reiches. Seine Regierungszeit gilt als Goldenes Zeitalter, die "pax augusta" steht als Symbol für eine größtenteils friedliche, kulturell reiche Ära.

           

            Jugend (63-44v.Chr.)

            Am 23. September 63 v. Chr. wurde der spätere Augustus als Sohn des C. Octavius und der Atia (Nichte Caesars) in Rom geboren. Er erhielt den Namen Gaius Octavius. Im Alter von 4 Jahren verlor er seinen Vater und im Jahre 51v.Chr. seine Mutter. 48v. Chr. erschien er erstmals in einem öffentlichen Amt: als "pontifex" (Priester) übernahm er ein priesterliches Amt. Von diesem Zeitpunkt an hielt er sich im engeren Umkreis seines Gönners und Großonkels Caesars (100-44v.Chr.) auf, der die Qualitäten des jungen Mannes frühzeitig erkannte. Wegen einer schwachen Konstitution und ständigen gesundheitlichen Problemen konnte Octavian Caesar allerdings nur zeitweise auf dessen letzten Feldzügen begleiten (wie 46v.Chr. in Afrika, 45v.Chr. in Spanien). Für den 44v.Chr. geplanten Feldzug gegen die Parther wurde Octavian, begleitet von seinem Freund Marcus Vipsanius Agrippa (63-12v.Chr.), von Caesra nach Apollonia (Griechenland) vorausgeschickt, um dort auf dessen Ankunft zu warten. Hier erhielt Octavian die Nachricht, daß Caesar am 13. März (den "Iden des März") während einer Senatssitzung in Rom ermordet worden war.

            Die Bürgerkriegswirren (44-36v.Chr.)

           

            Octavius, von Caesar in dessen Testament als Sohn adoptiert und zum Erben ernannt, nahm das Erbe gegen die Bitten seiner Mutter Atia an und nannte sich nun "Gaius Julius Caesar Octavianus". In Rom nahm er den Senat für sich ein, der den Caesarmördern mißtrauisch gegenüberstand. Den Veteranen seines Adoptivvaters zahlte er aus dem Vermögen Caesars den Sold und stellte die Armee dem Senat zur Verfügung. In der Folge erhielt Octavianus militärische Befehlsgewalt und den Auftrag, gegen Marcus Antonius (83-30v.Chr.) vorzugehen, der sich als Nachfolger Caesars aufspielte. Die Armeen des Octavianus besiegten Antonius am 19. März und am 21. April 44v.Chr. bei Mutina. Bei diesen Gefechten fielen die beiden Konsuln des laufenden Jahres. Octavianus forderte deren vakantes Amt für sich, um auf legalem Wege gegen die Mörder Caesars vorgehen zu können, was der Senat aber ablehnte. Nach einem Marsch auf Rom akzeptierte der Senat jedoch dessen Forderung: Octavianus, nun mit gesetzlichen Mitteln ausgestattet, legalisierte seine Adoption und ließ die Caesarmörder zu Staatsfeinden erklären, wovon Marcus Antonius (unterstützt von 22 Legionen) und M. Aemilius Lepidus (General von 7 Legionen) ausgenommen wurden. Die drei Heerführer einigten sich schließlich im Oktober 43v.Chr. bei Bononia (Bologna) im "Zweiten Triumvirat" darauf, den Staat neu zu ordnen ("rei publicae constituendae"). Jeder der drei erhielt einen Teil des Reichsgebietes (darunter Octavianus Africa, Sardinien und Sizilien). Erstes Ergebnis dieses Bündnis waren die sogenannten Proskriptionen, Todeslisten zur Ausschaltung von vermeintlichen Gegnern (über 200 Senatoren und 2000 Ritter fielen den Verfolgungen zum Opfer, darunter auch Marcus Tullius Cicero). Im Jahre 42v.Chr. wurden die Caesarmörder C. Cassius und M. Junius Brutus in der Doppelschlacht bei Philippi besiegt; beide begingen daraufhin Selbstmord. 40v.Chr. wurde das Triumvirat im Vertrag von Brundisium (Brindisi) erneuert (Octavianus erhielt nun den gesamten Westen des Reiches, Antonius den Osten, Lepidus lediglich Afrika). Das Bündnis wurde durch die Heirat Marc Antons mit Octavians Schwester Octavia (69-11v.Chr.) befestigt und in der Folgezeit (39 in Misenum, 37 in Tarent) mehrmals erneuert.

            Nach und nach wurden weitere "Gegner der Republik" besiegt oder beseitigt: (36v.Chr. wurde die Seeherrschaft des Sextus Pompeius beendet, 35v.Chr. wurde Lepidus ausgeschaltet und ins Privatleben "entlassen").

            Der Kampf um die Alleinherrschaft (36-30v. Chr.)

           

            Octavianus (der nach der Divinisierung seines Adoptivvaters 42v.Chr. nun "Gaius Julius Caesar divi filius" - "Sohn des Gottes Caesar" hieß), Herrscher über das halbe Reich, erließ einen Schuldenerlaß, entließ eine Vielzahl alter Soldaten Caesars, siedelte diese Veteranen neu an und erklärte den Bürgerkrieg für beendet. Nach und nach sicherte er sich im Westen des Reiches eine sichere Machtbasis. Marc Anton hingegen führte im Osten Kriege (34v.Chr. besiegte er die Armenier) und übertrug den Kindern seiner Geliebten, der ägyptischen Königin Kleopatra VII. (69-30v.Chr.), Kleopatra Selene, Alexander Helios, Ptolomaios Philadelphos und Caesarion, verschiedene Königreiche und römische Provinzen als Herrschaftsgebiete. Zum endgültigen Bruch kam es 32v.Chr.: Marcus Antonius ließ sich von Oktavia scheiden und heiratete Cleopatra VII., eine nach römischem Recht ungültige Ehe. Damit verlor Antonius viele seiner in Rom verbliebenen Anhänger, da er sich immer mehr als orientalischer Herrscher gebärdete und offiziell den Titel "Prinzgemahl" annahm oder "König der Könige". Octavianus verschärfte die Ablehnung dieses Gebarens und übernahm nach der Flucht von 300 Anhängern des Antonius und der beiden Konsuln nach Griechenland, wo Antonius eine Armee aufstellte, ungehindert die Zügel in Rom. Er ließ in Rom das Testament Marc Antons öffentlich vorlesen, in dem dieser den Wunsch äußerte, in Ägypten begraben zu werden und die gemeinsamen Söhne mit Kleopatra als seine Erben anerkannte Dies brüskierte natürlich alle, die noch wage Hoffnungen auf Antonius gesetzt hatten. Er wurde aller seiner Ämter enthoben und Ägypten (und damit Marc Anton) der Krieg erklärt. Am 2. September 31v.Chr. besiegte die römische Flotte unter dem Befehl des Marcus Agrippa die ägyptische Flotte bei Aktium. Das Landheer (13 Legionen!) ging nach der Flucht Kleopatras und des Antonius ohne Gegenwehr zu Octavianus über, der damit das ganze Reich außer Ägypten in seinen Händen hielt. Nach der Befriedung des Ostens zog er am 1. August 30v.Chr. in Alexandrien ein. Antonius beging ebenso wie Cleopatra Selbstmord. Der Sohn Caesars, Caesarion, wurde ermordet, die anderen Kinder Kleopatras kamen unter die Obhut Octavians. Damit waren die letzten Gegener beseitigt.

           

            Die Wiederherstellung der Republik 30-27v.Chr.

            29v.Chr. kehrte Octavianus nach Rom zurück, wo der Senat ihm drei Triumphe zubilligte, die Zensur verlieh und weitere Vollmachten (z.B. die "potestas omnium rerum") übertrug. Der Senat wurde in der Folgezeit auf 600 Mitglieder reduziert und mit treuen Anhängern des Octavianus ergänzt, die Legionen von 70 auf 26 verringert. 28v.Chr. übernahm Octavianus mit Agrippa zusammen das Konsulat. Die beiden erließen einen allgemeinen Schuldenerlaß und führten eine Volkszählung durch. Der Janustempel wurde geschlossen (das Symbol, daß im ganzen Reich kein Krieg geführt wurde) und die Republik als wiederhergestellt betrachtet. Die Spuren der Bürgerkriege wurden beseitigt. Octavianus erhielt den Titel "princeps senatus", trat aber am 13. Januar 27 von allen Ämtern zurück und gab dem Senat alle Macht in die Hände, denn "res publica restituta".

           

            Pax Augusta

            Diese "symbolische" Handlung wurde als solche verstanden: am 16. Januar wurde Octavianus der Ehrenname "Augustus" verliehen und der Monat "sextilis" in August umbenannt. Des weiteren behielt Augustus für die nächsten drei Jahre sowohl die konsularische (d.h. die gesetzgeberische und gesetzausführende) als auch die prokonsularische Gewalt in Händen. Augustus übernahm die direkte Kontrolle über zehn nicht befriedete Provinzen des Reiches, in denen die Legionen Roms standen. Damit war Augustus gleichzeitig auch der Oberbefehlshaber der Armee. 23v.Chr. verlieh ihm der Senat die konsularische Gewalt auf Lebenszeit und auch die tribunizische Gewalt ("tribunicia potestas"), das Vetorecht bei Gesetzabstimmungen, die Kontrolle über Beamte und das Recht, Volksversammlungen einzuberufen. Mit dem Tode des Pontifex Maximus Marcus Lepidus übernahm Augustus schließlich auch das Amt des obersten Priesters der Staatsreligionen. Einen außerordentlichen Erfolg erzielte Augustus 20v.Chr.- er erhielt von den Parthern die 53v.Chr. durch L. Licinius Crassus verlorenen Legionsadler zurück Das "Augusteische Zeitalter", die "pax augustea" brachten Rom Glanz und den Bewohnern des Reiches endlich Frieden. Die Künste blühten auf (Vergil, Horaz, Titus Livius) und Augustus wurde zum Dank für sein Wirken im Jahre 2v.Chr. der Titel "Vater des Vaterlandes" (pater patriae) verliehen. Im Osten des Reiches wurde er bereits zu Lebzeiten als Gott verehrt. Die Restauration der Religionen wurde mit den Säkularfeiern (17v.Chr.) demonstriert.

           

            Die Außen- und Innenpolitik

            In der Folgezeit erfuhr das Reich tiefgreifende Neuordnungen: Gallien und Spanien wurden neu organisiert und befriedet, Völker wie die Chauken, Bataver, Daker, Dalmater und Friesen wurden unterworfen. An der Rheingrenze herrschte fast ständig Krieg, der meist unter dem Oberbefehl von Familienangehörigen des Augustus (Drusus d.Ä., Agrippa, Tiberius, Germanicus) erfolgreich geführt wurde. Eine strenge Sittengesetzgebung wurde eingeführt, die Romanisierung der Provinzen vorangetrieben, das Straßennetz verbessert und erweitert, der Handel gesichert usw.

            Rückschläge erfuhr Augustus erst im vorgerückten Alter: die Niederlage des Feldherrn Varus im Jahre 9n.Chr. im Teutoburger Wald, die dem Expansionsdrang des Reiches an der Rheingrenze ein vorläufiges Ende setzte, muß zu den schwersten Niederlagen der römischen Armee gerechnet werden.

            Die Familienpolitik

           

            Augustus war von Beginn darauf bedacht, seine Macht auch durch Verwandtschadt, familiäre Verbindungen zu konsolidieren und auszubauen, zumal er selbst keine männlichen Erben hatte. Zu diesem Zweck heiratete der allseits beliebte Marcus Claudius Marcellus, der Sohn der Schwester des Augustus, dessen Tochter Julia (39v-14n.Chr.). Marcellus starb jedoch bereits 23v.Chr. und so heiratete der Freund und Feldherr des Augustus, M. Vipsanius Agrippa die Witwe des Marcellus. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor, Gaius (geb. 20v.Chr.) und Lucius Caesar (geb. 17v.Chr.). Beide wurden von Augustus adoptiert und als Prinzen und Erben in zweiter Generation erzogen. Aber Agrippa, der vermeintliche Nachfolger des Augustus, starb 12v.Chr. und Julia mußte nun auch noch Tiberius (43v-37n.Chr.) ehelichen, Sohn der Livia (58v.-29n.Chr.), der Ehefrau des Augustus, aus erster Ehe. Nach dem frühen Tod der beiden Enkel Gaius (gest. 2n.Chr.) und Lucius (gest. 4n.Chr.) wählte Augustus schließlich seinen Stiefsohn Tiberius zum Erben. Einen schweren Skandal gab es, als bekannt wurde, daß seine Tochter Julia zahlreiche Affären pflegte und damit genau gegen die Gesetze verstoßen hatte, die Augustus durchgsetzen ließ, um die Moral wiederherzustellen und den Ehebruch zu unterbinden. Julia wurde schließlich verbannt und zahlreiche ihrer Liebhaber hingerichtet.

           

            Divus Augustus

            Augustus starb 76-jährig am 19. August 14n.Chr. in Nola (im selben Zimmer, in dem sein Vater gestorben war!) in den Armen seiner Frau Livia und im Beisein des Tiberius. Er wurde im von ihm auf dem Marsfeld erbauten Mausoleum beigesetzt und am 17. September 14 durch den Senat zum Gott erhoben. Die Nachfolge trat Tiberius an: das Prinzipat, zunächst nur auf die Person des Augustus zugeschnitten, wurde zu einem festen Bestandteil der römischen Herrschaftsordnung.

            Leider sind die literarischen Werke des Augustus nicht erhalten geblieben, doch gibt sein Rechenschaftsbericht (das sogenannte "Monumentum Ancyrnum") ein klares Bild seiner historischen Größe und seines Selbstverständnisses wider.  Er heiratete (1) Scribonia, gestorben ---___---16.  Er heiratete (2) Livia Drusilla, - 38, geboren ca. 58 AC, gestorben ---___-0029.

 

Scribonia, gestorben ---___---16.

 

70x Ur-Groß-Eltern

 

Francus, gestorben - 10, beruf König.  König der Franken.

 

Tiberius Claudius Nero.

 

Marcus Antonius (Orator), geboren - 143, gestorben - 87.

 

Lucius Julius Caesar III.

 

Gaius Octavius.

 

Marcus Atius Balbus.  Er heiratete Julia Caesar.

 

Julia Caesar, gestorben - 49.

 

Gaius Octavius, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 72) gestorben - 20 in Campania, beruf Senator.  Er heiratete Atia Balbus.

 

Atia Balbus, (siehe selbe Person weiter oben in Generation 72).

 

71x Ur-Groß-Eltern

 

Antharius, gestorben - 39, beruf König.  König der Sigambrer 73 vor Chr.

 

Lucius Julius Caesar II.

 

Gaius Octavius, beruf Tribun.

 

Gaius Julius Caesar III, gestorben 84 AC.  Er heiratete Aurelia.

 

Aurelia.

 

72x Ur-Groß-Eltern

 

Cassander, beruf König.  König der Sigambrer 94-73 vor Chr.

 

Sextus Julius Caesar II.

 

Gaius Octavius.

 

Gaius Julius Caesar II.  Er heiratete Marcia.

 

Marcia.

 

Rutilia.

 

73x Ur-Groß-Eltern

 

Merodachus, gestorben - 94, beruf König.  König der Sigambrer 122 vor Chr.

 

Enus Octavius Rufus.

 

Gaius Julius Caesar I.

 

Quintus Marcus, beruf König.  König von Rom.

 

74x Ur-Groß-Eltern

 

Chlodomir II, gestorben - 122, beruf König.  König der Sigambrer 142 vor Chr.

 

Sextus Julius Caesar.

 

75x Ur-Groß-Eltern

 

Ântenor II, gestorben - 142, beruf König.  König der Sigambrer 158 vor Chr.

 

Lucius Julius Caesar.

 

76x Ur-Groß-Eltern

 

Clodius, beruf König.  König der Sigambrer 169-158 vor Chr.

 

Numerius Julius Caesar.

 

77x Ur-Groß-Eltern

 

Marcomir, gestorben - 169, beruf König.  König der Sigambrer 197 vor Chr.

 

78x Ur-Groß-Eltern

 

Nicarnor, beruf König.  König der Sigambrer 223-197  vor Chr.

 

79x Ur-Groß-Eltern

 

Chlodomir I, gestorben - 223, beruf König.  König der Sigambrer 241-223 vor Chr.  Er heiratete Sadanus.

 

Sadanus.

 

80x Ur-Groß-Eltern

 

Basanus, gestorben - 241, beruf König.  König der Sigambrer 277-241 vor Chr.

 

81x Ur-Groß-Eltern

 

Diocles, beruf König.  König der Sigambrer 338-299  vor Chr.

 

82x Ur-Groß-Eltern

 

Helenus I, beruf König.  König der Sigambrer 357-338 vor Chr.

 

83x Ur-Groß-Eltern

 

Priamus, gestorben - 357, beruf König.  König der Sigambrer 357-338 vor Chr.

 

84x Ur-Groß-Eltern

 

Antenor I, beruf König.  König der Sigambrer 441-381 vor Chr.  Er heiratete Cambra.

 

Cambra, beruf Königin.

 

85x Ur-Groß-Eltern

 

Marcomirus I, gestorben - 411, beruf König.  König von Troja 440-411 vor Chr.

 

86x Ur-Groß-Eltern

 

Antenor, gestorben - 440, beruf König.  König von Troja.